Samstag, der 20. Januar 2018
Untersuchungsmethoden>

Offenes MRT

Unser MRT-Gerät verfügt über eine besonders weite Öffnung und ist nur eine kurze "Röhre" von 125 cm.


Dies hat Vorteile in der Untersuchung.
Denn in ca. 60 % der Untersuchungen bleibt der Kopf außerhalb des Gerätes und sowohl sehr kräftige wie auch claustrophobe ("Angst vor Enge"-) Patienten können sich leicht untersuchen lassen.


Ein besonders großer Durchmesser der "Röhre" von 70 cm in der Breite und 55,5 cm in der Höhe erleichert die Untersuchung. Andere ältere Tunnel-Geräte haben einen Durchmesser von 50 bis 52 cm in der Breite und 25 bis 30 cm in der Höhe.


Dabei bietet unser Hochleistungs-MRT mit einer Magnetfeld-Stärke von 1,5 Tesla "Welt-Spitzen-Technologie". Das Gerät (Siemens Espree) erfreut sich insbesondere in den USA großer Beliebtheit. Wir nehmen aufgrund eines speziellen Wartungs- und Upgrade-Vertrages an allen neuen und innovativen Entwicklungen in der Weltspitze der MRT-Diagnostik unmittelbar teil.


In Kooperation mit Dr. Walter Müller, Internist und Kardiologe, führen wir MRT-Untersuchungen des Herzens durch, zur Erkennung von Durchblutungsstörungen und Herzmuskel-Erkrankungen.

Seitenübersicht | Datenschutz | Impressum